Bloggen

The Disaster Diary bekommt Verstärkung:
10 Fragen an Marie Menke

Ana - 2. März 2017

Da ist sie. Die neue Schreiberin, die in den nächsten Wochen (Monaten? Jahren?) auf TDD ihr Unwesen treiben wird: Marie Menke. Studentin der Politik und Gesellschaft, sowie der Medienwissenschaft in Bonn, seit ihrem einem Auslandsaufenthalt Madrilena by heart und Autorin von  Online Essays und drei Romanen, zwei davon bei Carlsen impress. Bei einem Projekt der politikorange lernten Marie und ich uns beim Wasserschleppen kennen, verstanden uns auf Anhieb. Kein Sterbenswörtchen verlor sie darüber, dass sie bei einem Verlag unter Vertrag ist; auch nicht darüber, dass sie sogar mal für Career Girl Daily schrieb. Des Weiteren auch bei Unicum, abi.de und youthreporter.eu. Als ich es im Nachhinein herausbekam, war ich schockiert davon, wie bescheiden man sein kann.

Ein halbes Jahr später sehnte ich mich nach etwas frischem Wind für meine Blogarbeit – ich wollte nicht mehr nur im Dialog mit mir selbst entscheiden, was hier online kommt. Ich suchte ich nach jemanden, der gut ins TDD-Boot passt: Marie fiel mir ein. Und sie sagte „Ja“ – und freut sich nun auch, nicht mehr ausschließlich im Alleingang zu publizieren. Ab jetzt könnt ihr euch also auf einige Gedankenballette von ihr freuen. In unserer ersten kleinen Redaktionssitzung haben wir uns darauf geeinigt, dass Gedankenballette sowieso der Schwerpunkt sein werden. Wenig Fashion, wenig Beauty, viel Leben, Studium, Gesellschaft und (falls wir das auf die Reihe kriegen) Politik. Mit Marie wird das einfach, da sie schon eine ganze Menge Ahnung von Europapolitik und Nachhaltigkeit mitbringt. Stay tuned, kann ich da nur sagen. Für einen kleinen Vorgeschmack habe ich Marie für einen Augenblick aus ihrer Rolle als rasende Reporterin befreit und ihr zwei Handvoll Fragen gestellt. Enjoy!

welcomemarie2

Was gibt es bei dir zum Frühstück?
Vollkornbrot, am liebsten mit Curry-Linsen-Aufstrich oder Nussnougatcreme, dazu Ananassaft und im Notfall auch gleich noch einen Kaffee.

Schreibst du wie man Domino spielt oder wie ein Architekt?
Wie ein Architekt, mit Charakterbeschreibungen, Kapitelskizzen, Mindmaps für Blogposts und mehr.

Was tust du, wenn du nicht schreibst?
Kaffee trinken, im Moment auch ziemlich oft studieren, mich für Nachhaltigkeit, Menschenrechte und Europapolitik engagieren, Jugendbücher lesen, Fremdsprachen lernen, reisen, noch mehr Kaffee trinken, tanzen, tanzen, tanzen, mit Freunden frühstücken und Sushiessen gehen.

Gibt es eine Sache, die viele lieben, du aber hasst?
Loopings. Bei diesem Spiel, bei dem jeder etwas sagen muss, das er noch nie gemacht hat, von dem er aber glaubt, dass alle anderen es bestimmt schon einmal gemacht haben, sage ich immer, dass ich noch nie in einer Achterbahn mit Looping war. Außerdem Milch im Müsli. Ich mach doch nicht das Essen nass, das ich noch essen möchte?!

Welche Blogs, Zeitschriften, Autoren liest du am liebsten?
Die Zeit, weil sie für mich einfach die Standardlektüre ist, offen für andere Meinungen, aber gut recherchiert. Couch Mag, weil ich gerne Hobbyarchitekt wäre. A Cup of Jo, weil ich mich dank Jo ein wenig in New York verliebt habe. Jodi Picoult, weil niemand sonst so sensibel schreibt. Tavi Gevinson, weil ich ihren erfrischend verrückten Stil liebe. Jana Frey und Janne Teller, weil sie Pflichtlektüre in Schulen sein sollten und weil wir mehr nicht-amerikanische Autoren brauchen. Harper Lee, weil ihre Bücher Zeitmaschinen sind.

Du warst ein Jahr in Madrid: Welches spanische Lieblingswort müssen wir auch kennen?
Paella, weil es in Spanien nichts Leckeres zu essen gibt als das Reisgericht. Und Tinto de Verano natürlich, Rotwein mit Zitronenlimo gemischt!

Könntest du jedes Jahr nur an einen Ort reisen, welcher wäre es?
Muss es ein Ort sein, an dem ich schon einmal war? Dann Madrid, natürlich. Sonst vermutlich irgendwo in Asien.

Was ist dein Lieblingsgeruch?
In den ersten Frühlingstagen liegt immer so ein sonnig-fröhlicher Duft in der Luft, bei dem ich an Gänseblümchen denken muss. Wenn es den als Perfüm gebe, würde ich ihn jeden Tag tragen.

Würdest du jemals IQ Test machen?
Eigentlich nein, weil ich nicht finde, dass der IQ oder die Intelligenz allzu viel über einen Menschen aussagt, aber vermutlich wäre ich dann doch zu neugierig.

Glaubst du an die große Liebe?
Ich glaube an Kompromisse und an die passende Chemie, an Lebensabschnitte und gemeinsame Zeit, an ständigen Wandel, Einsamkeit und Freiräume, aber auch an Vertrauen und Stabilität. Ich glaube an Verliebtsein auf den ersten Blick, aber nicht an Liebe auf den ersten Blick, ich glaube schon gar nicht an das große Verliebtsein, aber ganz vielleicht schon an eine große Liebe.

welcomemarie11
Und eure Gedanken darüber? xx Ana

Share This Post!

8 Comments

  • Tabea 2. März 2017 at 19:11

    Hach – ich kann gut verstehen, dass du Unterstützung auf deinem Blog haben willst, das ging mir nämlich vor 3 Jahren auch so und damals stieg dann eine Freundin von mir ein. Jetzt schreibt sie aber nur selten noch was 🙁

    Dass ihr den Themenschwerpunkt so auf Leben, Gesellschaft und Politik verlegen wollt, kommt mir total entgegen, denn Fashion und Beauty mochte ich noch nie.

    Maries Engagement beeindruckt mich – gerne würde ich auch was für Menschenrechte tun. Und Nachhaltigkeit ist mir auch sehr wichtig, nur weiß ich nicht, was ich da noch tun kann, da ich z.B. ohne Auto nicht zur Arbeit komme und kein Gemüse ohne Plastik in Bio finde 🙁
    Lesen tue ich auch gern und reisen würde ich so gern mehr – aber Zeit und Geld als duale Studentin sind begrenzt 🙁

    Milch im Müsli gibt es bei mir seit Ewigkeiten schon nicht mehr 😉 Ich nehme da lieber Joghurt oder sogar Quark, der nicht so schnell alles aufweicht 🙂 Und vor Loopings hatte ich jahrelang panische Angst – und dann stieg ich nichtsahnend mit meinen Stiefvater in ein Karusell, von dem er meinte, es gäbe keinen Überschlag, und dann ging das Ding über Kopf – es war der Horror! Aber inzwischen finde ich sowas ganz cool 🙂

    Ach – ich freu mich auf Marie und ihre Posts, denn im Interview wirkt sie seeehr sympatisch!!

    Liebe Grüße

    Reply
  • Jenny 4. März 2017 at 14:03

    Ich finde es ganz spannend, dass du dir noch jemandem zum schreiben mit ins Boot holt und ich bin sehr gespannt darauf wie ihr das Ganze umsetzt!
    Marie klingt nach einer super interessanten Person und ich freue mich schon, ihren ersten Post zu lesen.
    Ich finde auch die Fragen die du ausgesucht hast, um uns Marie vorzustellen, gut ausgewählt. Sie vermitteln ein gutes Bild von Marie, es sind keine typischen Freundebuch-Fragen, aber auch nichts, was direkt schon ganz deep und philosophisch oder was auch immer wird!
    Jetzt würde mich aber noch sehr interessieren, wie deine Antworten auf diese Fragen lauten 🙂

    Ganz liebe Grüße!
    Jenny

    Reply
    • Ana 6. März 2017 at 16:55

      Hallo Jenny,
      ja mir geht es da ähnlich. 🙂 Mal sehen, was die Zukunft bringt! 🙂
      Übrigens: Meine Antworten auf die Fragen, gibt es nächste Woche! 😉

      Reply
  • Weekly Log #5 | Rekordverdächtig: Die kürzeste Fitnessstudiomitgliedschaft - The Disaster Diary 5. März 2017 at 11:33

    […] ihr schon Marie kennen gelernt? Die neue Autorin auf The Disaster Diary? Nun sorge ich nicht vollkommen allein für […]

    Reply
  • Joanna 6. März 2017 at 16:16

    Hi Ana,

    Wir kennen uns noch nicht 😀 aber ich kenne Marie jetzt schon seit längerer Zeit. Ich freue mich, mal einen Blog gefunden zu haben, der sich mit lebenswirklicheren Themen auseinandersetzt als Red carpet Sessions und tierversuchsbelastete Make-Up-Tutorials mit Waren im Wert von über 1000€.

    Ich Speicher mal euren Blog bei Bloglovin‘ und bleibe auf dem Laufenden!

    PS: Ich find dich, Ana, jetzt schon sympathisch!

    Reply
    • Ana 6. März 2017 at 17:00

      Hi Joanna,
      freut mich, dass es dir hier so gut gefällt! Danke! 🙂
      Freue mich, wenn du öfters vorbeischaust und reinliest! 🙂
      xx Ana

      Reply
  • Joanna Raskolnikowa 8. März 2017 at 18:28

    Haha, wenn ich es hinkriege sehr gerne!

    Reply
  • ...dieselben 10 Fragen an Ana - The Disaster Diary 14. März 2017 at 14:49

    […] mal über eine Woche ist es her, dass ich euch Marie vorgestellt habe – seitdem wurde sie nett in den Kommentaren und auf Social Media begrüßt […]

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Meet Ana

    • 🌺 when in doubt wear pink! #ootd #interior #spring
    • Life unfiltered 🌈 Chaos, dreckiger Spiegel und keine Schuhe, die zum Outfit passen ☀️ #firstworldproblems
    • 😔♥️
    • first açai bowl 🍇 #breakfast #acaibowl #tgifridays
    • When exams are over and you meet up to take a nap 💤♥️ @_davia_j @annakaup #sleepforpresident #sleepiseverything
    • Hallo März! 🦋
    • 👩🏻‍🍳 #mhmmhm #sundays
    • At a colder place right now ☂️💂🏼‍♀️ #nochimmergenugurlaubsbilder #rome
    • 🌷🌹🌸🌺🥀🌻🌼💐
    }