Life Update

Monday Update: Die letzten Schichten des Wäschebergs

Ana - 12. September 2016

Es gibt Zeiten da prasseln tausende Dinge, die unbedingt zu erledigen sind, in wenigen Tagen auf einen ein. Gestern noch hat man sich über zu viel Freizeit aufgeregt, heute will man nichts sehnlicher als die Zeit zurückzudrehen. Wenn die To-Do-Liste so lang ist, dass man sicher mehrere Wochen zum Abarbeiten braucht, dann braucht man Ausdauer. In den letzten Wochen haben sich meine Verpflichtungen angefühlt wie ein riesiger Wäscheberg, durch den ich stundenlang kämmen konnte, und trotzdem nicht an die Oberfläche kommen wollte. Eine Zeit in der ich abwechselnd unglaublich glücklich über die Veränderungen war, aber genau so Momente der absoluten Verzweiflung erlebte. Jetzt Mitte September, schaffe ich es endlich aufzustehen und von oben herab auf den Rest Wäsche zu blicken. Ein Hoch auf den Überblick! Endlich wieder Ordnung.

++ Kleine Bitte ++

Falls ihr es noch nicht getan habt: Bitte nehmt euch 2 Minuten und füllt den Feedbackbogen aus. Danke! <3

Umzug

Der Drops ist gelutscht! Wohnung gefunden, bekommen, alle tausend SCHUFA Verträge abgegeben, Schlüssel bekommen und mein Zimmer auf Hochglanz geputzt. Wohnungssuche ist anstrengend, aber bisher sieht es so aus, als hätte ich einen wahren Glücksgriff gemacht. Bald werden noch Möbel aufgebaut (jaja, Ikea und Co. waren in den letzten Tagen meine zweite Heimat) und endlich eingeräumt und dekoriert. Auch wenn es verrückt klingt: Am allermeisten freue ich mich auf das Ausmisten des ganzen Ballastes, der sich derzeit in meinem Zimmer befindet. Viel zu viel Krempel, der einfach nicht mehr zu mir passt und im nächsten Kapitel zu viel Platz raubt (und ja, mein WG-Zimmer ist zwar super schön, aber auch keine Suite, da wird das mit dem Platz schnell mal eng!).

Gedanken: Offline – Online – Life

Vor ca. einer Woche habe ich einen Blogpost mit meinen Gedanken zu Social Media und dem Zwang, es als Blogger richtig zu nutzen, veröffentlicht. Holy Moly! Also ich wusste ja, dass dieses Thema für Gesprächsstoff sorgen kann, aber das so viele da mit mir mitfühlen, hätte ich nie gedacht. Schließlich gilt ja offiziell immer noch, Social Media würde allen MEGA Spaß machen… Ganz cool, wenn man einmal Klartext redet und dann sieht, dass man doch nicht die Einzige ist. Nachdem ich mich also offiziell dafür stark gemacht habe, ein 1-Zimmer-Wohnung-Blogger zu sein, will ich auch wirklich nach diesem Motto leben. Momentan steht in meinem „Offline Leben“ so unglaublich viel an: Es ist gutes Wetter, ich habe viele neue Leute kennengelernt, muss mich einrichten, die Stadt erkunden, meine beste Freundin kommt wieder und generell gibt es so viel zu erleben, dass ich das nicht verpassen möchte, nur um meine 3 Blogposts pro Woche online zu bekommen. Schließlich schreiben sich Beiträge, die aus dem wahren Leben kommen, eh viel besser. In einem Beitrag über Tipps gegen die Bloggerflaute von Jen Harrington, einer selbstständigen „Creative Coach“, lautet der letzte Tipp „Go Out“. Ein Ratschlag, der in allen kreativen Hobbys und Berufen Gold wert ist. Sicher kann man versuchen noch härter zu arbeiten, um besser zu werden, doch manchmal muss man einfach nur ein effektives Umfeld schaffen und sich inspirieren lassen. Wo geht das besser, als im Wahren Leben?

Networking

Networking mausert sich ja zu einem ganz großen Thema. Anstatt auf Veranstaltungen zu gehen, weil man Bock drauf hat und neue Leute (potenzielle Freunde) treffen will, ist die treibende Kraft der Wunsch „Kontakte zu knüpfen“. Networking. An sich ja erstmal nicht grundlegend falsch, doch ich beobachte diese Mentalität langsam auch bei Leuten meines Alters und kann manchmal nur lachend den Kopf schütteln. Der Grad ist sehr schmal zwischen Networking und peinlichem, aufdringlichen Geschleime. Kontakte knüpfen und Bekanntenkreis erweitern, Praktika sichern und Ansprechpartner für die Zukunft organisieren, lässt sich meiner Meinung nach einfach nicht erzwingen. Natürlichkeit und Man-Selbst-Sein währt immer noch am längsten, soweit ich das zumindest beurteilen kann. Man kann eben nicht jedem „hohen Tier“ gefallen und sollte bitte, niemals, auf keinen Fall bei jedem Essen und Zusammenkommen das Thema Praktika ansprechen. Und dann auch noch vor unglaublich vielen Gleichaltrigen, die ab der vierten Praktikumsanfrage einfach nur den Kopf schütteln müssen. Meine Güte, iss deine Nudeln und probier es mal mit Small Talk!

To See: Die Macht der Gruppe und wieso Traditionen keinen Freifahrschein haben dürfen!

Bei bekleidet entdeckte ich dieses tolle Video, welches einen wirklich augenöffnenden Versuch zeigt. Das müsste jeder einmal sehen. Vielleicht machen dann Scheinargumente wie „Unsere Vorfahren haben doch auch schon immer Fleisch gegessen“, „Kriege gab es schon immer, das ist natürlich“ und „Stierkampf ist ein wichtiger Teil einer Kultur, daher darf man ihn nicht abschaffen“ nicht mehr so häufig die Runde.

Random Things That Make Me Happy

  • die KIKA-Serie Dance Academy (Zweite Staffel, ahoi!), die ich derzeit vor wichtigen Punkten auf meiner To Do Liste stelle
  • meinen Studentenausweis, der das Ganze offiziell macht
  • die Gemeinde aus jungen und grade aufsteigenden Bloggern, die sich gerne unterstützt, wieder eifrig teilt und gerne auf Kollegen verlinkt
  • meine neu entstandene Shopping-Laune, die mir wieder neue Teile in die Garderobe schafft
  • die Tatsache, dass ich es nach einer ziemlich doofen Phase, wieder zum Intuitiven Essen geschafft habe
  • der Countdown der Rückkehr meiner besten Freundin befindet sich bereits im einstelligen Bereich!
  • Absolut peinliche Situationen an Käseständen, in welchen ich am liebsten im Erdboden versunken wäre, die im Nachhinein aber ein großes Stück Lebensqualität sind
  • Amy Winehouse Playlists an einem Putzsonntag
  • wenn dir jemand die verrutschte Umschlagnaht an der Jeans-Shorts ganz selbstverständlich grade rückt oder dir die herausgefallenen Haare aus dem Dutt wieder in das Zopfgummi steckt, wie das eigentlich nur Mama macht

Wer von euch studiert auch bald? Wie weit seid ihr mit der Vorbereitung? Was denkt ihr über die angesprochenen Themen? Welche Kleinigkeiten machen euch derzeit sehr sehr glücklich? Startet gut in die Woche! xx Ana

Share This Post!

4 Comments

  • Tabea 12. September 2016 at 18:45

    Gratuliere zur gefundenen Wohnung! Ich habe meine gerade gekündigt (furchtbare Mitbewohner und ein langer Weg zur Hochschule… und eigentlich auch zu teuer) und muss jetzt wieder suchen.

    Deine Pläne, mehr offline zu leben, statt nur zu bloggen und Social Media zu pflegen, finde ich spitze! Ich bin da gerade ähnlich unterwegs. Einen Tag am Wochenende für den Blog, unter der Woche Hochschule/Arbeit und Sport, den Rest der Zeit Freunde und Familie. Und damit bin ich auch sehr glücklich 😉

    Das Video werde ich gleich mal anschauen… das Thema ist nämlich nicht schlecht.

    Wiederkommende Freunde sind echt immer toll! Und über meinen Studentenausweis habe ich mich heute auch gefreut 😉 Ich sitze seit letzter Woche in den Vorbereitungskursen… Chemie und Mathe hatte ich bisher… jeweils dann 7-8h am Stück pro Tag 🙁

    Glücklich macht mich mein neuer Freund. Neue Beziehungen sind irgendwie immer noch so aufregend und was besonderes… das hatte ich fast schon vergessen 😉

    Liebe Grüße

    Reply
    • Ana 18. September 2016 at 05:42

      Danke 🙂 – dann kannst du ja froh sein, dass du sie los bist 😉
      Das klingt doch gut – die Woche etwas aufzuteilen klappt bei dir ja wirklich super. ich glaube ich würde da in meiner Spontanität etwas Scheitern 🙂
      Chemie… 😀 bin ich ja mal gar nicht im Thema. Was studierst du denn?

      Ach wie süß, ja das stimmt! Wünsche dir eine schöne Zeit 🙂 xx Ana

      Reply
  • Conny 13. September 2016 at 14:06

    Dieses Video ist der Hammer 😀 Sehr lustig!
    Ich freue mich für dich, dass es bei dir voran geht. Ich bin heute auch in mein Auslandsemester gestartet. Ist zwar nicht wie „anfangen“ aber „neu“ ist es allemal. =)
    Ich freue mich, dass ich endlich wieder zum bloggen komme und wieder zum kommentieren. =) Ich habe in letzter Zeit vermehrt davon gelesen, dass sich die Leute mehr vernetzten…. das ist cool. Ich kann es noch von meinen „Anfangszeiten“ das sich viele verlinkt haben. Dann iwie die ego tour und jeder gegen jeden und jetzt vernetzten sich wieder alle? Woran erkennst du das alles?
    Liebste Grüße
    conny

    Reply
    • Ana 18. September 2016 at 05:45

      Ja fand ich auch 😀
      Klar, ist das was Neues! Ach wie cool, ich bin gespannt wie es dir dort gefällt! Ich will ja auch 100pro ein Auslandssemester machen und werde mir sicher von dir noch einen Erfahrungsbericht einholen 🙂

      Momentan fühle ich mich einfach wieder in einem Bloggerkreis aufgenommen, der regelmäßig bei anderen liest, kommentiert und auch mal auf Facebook gute Blogposts teilt, sowie „Share the Love“ Posts schreibt. Liegt wohl auch daran, dass ich dasselbe tue derzeit. Man erntet, was man säht 😉 Aber ja, ich glaube dass es derzeit bei den ganzen Teilzeitbloggern wieder sehr solidarisch zugeht. Was bei den Fulltime passiert, das kann ich dir nicht sagen 🙂
      xx Ana

      Reply

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Meet Ana

    • 💫💫💫 @cafehueftgold #cafe #düsseldorf #interior #coffeetime #coffee #coffeelover
    • If not me, who? If not now, when? - Emma Watson in her speech for #heforshecampaign 2014 🎉👌🏻 #gowatch #berlin #berlinmitte #citytrip
    • morning reads 🌑🌘🌗🌖🌕
    • Fast ein Jahr her 👆🏻, aber keine Sorge. Nächster Trip mit @laura_longwitz schon in Planung! 😌🙃🔜 #reisemuffel #reisetrotzdem #travel #city #rome #prague #bestfriends #foreveeeeeer!!! ♥️
    • Happy #humpday 🥂 dieses Mal mit Apfel-Walnuss-Zimt Overnight Oats, Kuschelpulli 👘 und nackten Füßen im Instafoto #sorrynotsorry ♥️
    • Gefunden bei @bymariandrew // Vielleicht macht man sich etwas weniger Sorgen, wenn man das im Hinterkopf behält. 🍩 worry! #illustration #reminder #sayings #sharethelove
    • Regenbogenessen bei @daluma.official mit meiner allerliebsten @thisisgreta 🌈 hätte mir keinen besseren Abschluss dieser anstrengenden Woche #togo vorstellen können! #berlin #food #healthy #latergram
    • 🌺 when in doubt wear pink! #ootd #interior #spring
    • Life unfiltered 🌈 Chaos, dreckiger Spiegel und keine Schuhe, die zum Outfit passen ☀️ #firstworldproblems