Trip nach Trastevere, Rom

Ana - 14. Juli 2016

Kann mir mal jemand sagen, wieso die Zeit so schnell verfliegt? Fast zwei Monate liegt jetzt schon meine Reise nach Rom hinter mir und TDD hätte am vergangenen Samstag seinen Geburtstag feiern können. Auch wenn ich schon unglaublich Vieles über Rom geschrieben habe und euch einen ganzen Haufen der Fotos gezeigt habe, liegen noch unzählige unbenutzt auf meiner Kamera. Auf keinen Fall will ich das diese verstauben, weshalb ich mich derzeit durch das Fotomaterial kämpfe. Da ist mir aufgefallen, dass ich hier auf dem Blog noch gar nicht über Trastevere geschwärmt habe. Nachholbedarf!

Vegan in Rom // Über Großstädte und Schubladen // Vom Primaballerina Sein // Bucket List Rom

Für Laura und mich war es unsere allererste Städtereise nach Rom, weshalb wir beim Buchen des Hotels darauf geachtet haben, möglichst zentral unterzukommen. Umringt von all den ganz feschen Sehenswürdigkeiten haben wir im Welcome Piram Hotel gewohnt. Ein total edles und gar nicht teures Hotel mit sehr nettem Personal – wir konnten den Trevi Brunnen in 15 Minuten zu Fuß erreichen und auch die Metrostation lag quasi direkt vor der Haustür. Keine schlechte Wahl für die erste Reise in die italienische Hauptstadt, wo erst das ganze Sight Seeing abgehakt werden muss.

50 49 48
Allerdings würde ich mit einer 100-prozentigen Sicherheit bei meiner nächsten Romreise (und die wird es geben, wenn es nach mir geht!) ein Hotel in Trastevere buchen. Der Studentenort genießt einen richtigen Hype und das mehr als zurecht. Zu schade, dass wir das erst einen Tag vor Abflug gemerkt haben – 20 Minuten mit dem Bus mussten wir fahren und sind so nur der Vollständigkeit halber für einen Besuch in Trastevere aufgebrochen. Der Ort ist ein Traum, genau das, was ich an Europa so liebe: Straßencafés und Lokale reihen sich aneinander, eine Kunstausstellung mitten auf dem Hauptplatz und enge (sehr photogene) Gässchen. Als Veggie hatte ich da überraschenderweise NULL Probleme ein ganzes Festmahl für bezahlbare Preise zu kriegen. Das Nachtleben für etwas jüngere Leute, was man in der Innenstadt vergeblich sucht, ist in Trastevere möglich.

47
4551

Ach, und diese Brücke hat es mir auch unglaublich angetan. When in Rome, dann Trastevere all the way. Macht nicht denselben Fehler wie ich und unterschätzt das Viertel.

Wart ihr schonmal in Trastevere? Wie hat es euch gefallen? Was sind eure liebsten Viertel weltweit? xx Ana

Share This Post!

4 Comments

  • Mara 14. Juli 2016 at 19:14

    Klingt sooo klasse!
    Oh man, ich will auch nach Rom! 😀
    Mein liebstes Viertel weltweit ist nicht wirklich ein Viertel, sondern gehört eher in „erweitertem“ Rahmen zu Vancouver: Deep Cove! Das ist so ein kleines Kaff etwas außerhalb in den Bergen und einer der schönsten Orte, die ich jemals gesehen habe! 🙂
    Und dann noch definitiv Fisherman’s Wharf in Victoria!

    Liebe Grüße!

    Reply
    • Ana 18. Juli 2016 at 20:20

      Ja, das ist Trastevere auch *-*
      Ui hast du darüber schon einen Reisebericht. Man wenn ich auch dorthin fahre muss ich mir da echt deine ganzen Reiseberichte drüber reinziehen. *-*

      xx Ana

      Reply
  • Laura 22. Juli 2016 at 21:09

    In Trastevere habe ich in meiner Zeit in Rom nur einen Abend verbracht, ich hoffe für dich, dass auch du abends nochmal da warst! Da blüht der Stadtteil nämlich erst so richtig auf. Überall laute Musik, die Leute tanzen teilweise auf der Straße, irgendwo steht einfach mal so ein Feuerspucker herum und macht seine Tricks – nachts hat Trastevere definitiv was zu bieten.
    Hauptsache dir hat es eine Brücke angetan 😀 Muss aber auch zugeben, dass wir da ein bisschen verweilt sind. Als ich da war, war aber erstaunlich wenig Wasser da, jetzt wo ich dein Bild so sehe haha.

    Reply
    • Ana 29. Juli 2016 at 16:15

      Ja Brücken machen sich halt wirklich gut, finde ich. Aber klar – Trastevere ist vor allem wegen seiner Kulturszene so wunderschön und empfehlenswert 🙂

      Reply

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.