Life Update

Weekly Log #5 | Rekordverdächtig: Die kürzeste Fitnessstudiomitgliedschaft

Ana - 5. März 2017

Schönen Sonntag an alle. Ich grüße euch heute schon das zweite Mal in Folge tiefenentspannt. Diese Woche habe ich in Bochum verbracht, mit meiner Familie, einem Fernseher (ich war noch nie der Fernsehgucker, aber wenn man keinen in seinem Hauptwohnsitz hat, dann schätzt man gammelige Stunden vor der Glotze erst so richtig!) und den Orten, die ich früher so gerne nach der Schule besucht habe. Verbracht habe ich auch vermehrt Zeit vor dem Laptop, wo ich endlich einiges für den Blog und auch nicht für den Blog schreiben konnte. Darunter auch den jetzt 5. Weekly Log in 2017.

Anwärterin der kürzesten Fitnessstudiomitgliedschaft

Dieser Titel gehört mir. Letzte Woche habe ich mich nach einer einwöchigen Mitgliedschaft beim Fitnessstudio wieder abgemeldet. Manchmal muss man im Leben eben einsehen, dass nicht alles zusammenpasst, egal wie schön es doch wäre. Ich mach halt dann doch lieber Kriegerposen auf der Yogamatte, spaziere 40 Minuten vom anderen Ende der Stadt zu mir nach Hause oder liege faul mit Laptop im Bett und lasse mein Gehirn beim Schreiben arbeiten. Ist halt so, auch wenn seit einigen wenigen Jahren der Fitnesstrend ausgebrochen ist und eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio fast so obligatorisch erscheint wie die Anmeldung beim Bürgeramt.

News aus dem Weltall

Was Astrologie angeht (Naturwissenschaften im Allgemeinen) bin ich nicht unbedingt ein Kenner. Doch da momentan in allen Nachrichten von dem System Trappist-1 berichtet wird, sind diese News auch bei mir angekommen. Für alle, die sich fragen, was daran so besonders ist: Dieses Sonnensystem besteht aus 7 erdgroßen Planeten, von denen sechs in der bewohnbaren Zone liegen. Auf ihnen könnte somit Wasser fließen, womit die Voraussetzung für Leben vorhanden ist. Der perfekte Auslöser für zahlreiche philosophische Spekulationen und Alienfilme: Sind wir allein im Universum? Ich tippe aus dem Bauch heraus auf Nein und finde den Gedanken daran super spannend, auch wenn er sicherlich viel Stoff für Filme des Apokalypsen-Genres bietet, welche der Menschheit nur selten ein Happy End versprechen.

Ausprobiert…

…wurde diese Woche das Hector & Tilda in Düsseldorf. Ziemlich nah an der Altstadt gelegen, bietet dieses kleine Café zwar nur ein kleines Angebot an, dafür aber ein besonderes. Verschiedene Smoothies gibt es, Overnight Oats, Acai-Puree, Avocado-Skye und Avocado-Toast. Zu Mittag Bowls mit Quinoa und Buchweizen, Birne und Granatapfelkernen. Für diese Einzigartigkeit gehe ich dann gerne draußen essen. Leider ist das mit den Sitzplätzen etwas schwierig, da es nur eine riesig lange Tafel gibt, Plätze an der Theke am Fenster und sehr nah an der Tür. Für eine Frostbeule wie mich daher etwas nervig, aber gut – Kompromisse muss man ja immer machen. Falls ihr aber mal in Düsseldorf seid und gerne mal so richtig #healthy essen wollt – Hector & Tilda ist für euch da.

Schon gehört?

Habt ihr schon Marie kennen gelernt? Die neue Autorin auf The Disaster Diary? Nun sorge ich nicht vollkommen allein für die Inhalte auf diesem Blog; stattdessen findet ihr auch Texte von Marie rund um die Kultur-, Medien- und Studentenwelt. Mehr erfahrt ihr im in einem kurzen Interview, bei welchem ich ihr 10 komische, aber (zumindest für mich) wichtige Fragen stelle.

Gelesen…

… habe ich „Kirschroter Sommer“ von Carina Bartsch und für gut befunden. Definitiv unrealistisch, aber definitiv gut zum Träumen. Es ist der Zeitpunkt gekommen, da meine jüngere Schwester in dem Alter ist, in dem Jugendbücher zur Obsession werden. Früher gab es Buchtipps von mir an sie, heute gibt es Buchtipps von ihr an mich, mit denen ich noch so halbwegs was anfangen kann. Derzeit lese ich „Shades of Grey #1“ und kann auch das genießen, solange ich ein Auge zudrücke, was die Realitätsnähe von Romanen dieses Genres angeht… Generell habe ich momentan wieder richtig Bock darauf, ganze Nachmittage nur im Bett zu liegen und zu lesen. Vielleicht nutze ich diese Laune und durchforste Buchregale, in denen keine Jugendbücher liegen. Habt ihr Buchtipps für mich? Mit Büchern, die schön, witzig, nicht ganz kitschig sind und im besten Fall nicht von Krankheit handeln? Wenn ja, her damit!

Gesehen…

… das übergehypte „La La Land“ und für übergehypt empfunden. Das Ende fand ich dann schon ganz süß, krass, emotional und interessant, doch da mich der Rest des Films absolut gelangweilt hat, kann ich ihn nicht weiterempfehlen. Unterhaltung UND Tiefgang – geht das? Bin überzeugt, dass es sowas gibt. 😉

Außerdem habe ich meinen Plan in die Tat umgesetzt und eine Kinokarte in „Shades of Grey: Gefährliche Liebe“ investiert… und   den Film gemocht. Sogar sehr. Ganz rational ist meine Begeisterung nicht – ich mag ihn , weil er einfach süß und unterhaltsam und so unglaublich fern von der Realität ist, dass man problemlos träumen und fangirlen kann. Es ist offiziell: Ich bin jetzt auch  Anhänger von #TeamGrey.

To Read

Gehört

Damit wünsche ich euch einen wunderschönen (und – wenns nach mir geht – ruhigen) Sonntag. Wie lief eure Woche? Was habt ihr Ausprobiert? Was ist euch durch den Kopf gegangen? xx Ana

Share This Post!

9 Comments

  • Mara 5. März 2017 at 14:16

    Einen Master gibt es in Passau schon, aber ich bin noch nicht so wirklich sicher, ob ich einen machen will! 😀 Aber mal sehen!

    Auf ein Cafe mit Avocadotoast warte ich hier bisher leider noch vergeblich, aber vielleicht wird das ja diesen Sommer was! Schön wäre es definitiv! 😀

    Was Bücher angeht, finde ich die „Arkadien erwacht“ Reihe von Kai Meyer wahnsinnig genial – Sizilien, die Mafia, zwei tolle Protagonisten und eine unglaublich spannende Story! Ist allerdings, auch ein ganz klein wenig Fantasy, deswegen weiß ich nicht so genau, ob das was für dich ist! 😀
    Ansonsten liebe ich noch die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier; ich habe echt noch bei keinem Buch SO gelacht!

    Reply
    • Ana 5. März 2017 at 14:18

      Hey Mara, Danke für die Buchtipps. Alle schon gelesen und auch heiß und innig geliebt! 🙂 da haben wir also den gleichen Geschmack 🙂

      Reply
  • Tabea 5. März 2017 at 18:08

    Irgendwie klingt deine Woche total nett – so mit ausruhen, produktiv sein und vom Fitness-Studio abmelden. Ich dachte schon, dass ich die einzige bin, für die das nichts ist…

    Eine Buchempfehlung hätte ich für dich: Wolfgang muss weg oder die fünfte Welle. Am 9. März stelle ich die auch beide auf meinem Blog vor, weil sie mich so begeistert haben 🙂 Wolfgang muss weg ist schön locker flockig und doch ein wenig spannend, aber die fünte Welle ist schon brutal und fesselend.
    Falls du was witziges willst, ist „Mieses Karma“ oder „Muh!“ vielleicht was für dich – David Safier hat humorvolles Schreiben nämlich voll drauf.
    La La Land reizt mich irgendwie gar nicht, weil es so gehyped wird. Daher werde ich mir das auch nicht anschauen.

    Liebe Grüße

    Reply
    • Ana 6. März 2017 at 16:58

      Ja… war echt mal nötig. 😀 und neeee ich glaube, wir sind da unter einer großen Gruppe gleichgesinnter 😉

      Deine Buchtipps schaue ich mir mal an! Und, wenn du eh nicht unbedingt LalaLand sehen willst, dann tu es auch nicht des Hypes wegen. Den hat er nämlich meiner Meinung nach nicht unbedingt verdient. 😉

      Reply
  • Leeri 5. März 2017 at 18:49

    Das Cafe hört sich richtig lecker an 🙂

    Reply
  • Daniela 6. März 2017 at 09:13

    Das mit dem Fitnessstudio kenn ich 😀 Nur, dass ich mich zwingen muss, hinzugehen. Ich hätte auch nach einer Woche die Reißleine ziehen sollen xD Made my Day 🙂

    Liebst Daniela
    von http://cocoquestion.de

    Reply
    • Ana 6. März 2017 at 16:59

      Hey Daniela 😀
      Das bestätigt mich jetzt nur in meiner Entscheidung. Es wäre wirklich eine extra Last, die ich echt nicht brauche. Bewegung schön und gut, aber fürs Schwitzen im Fitnessstudio will ich meine Freie Zeit nicht nutzen. 😀

      Reply
  • Bianca 9. März 2017 at 07:34

    Aaaah Danke fürs Verlinken – am Sonntag kommt endlich die neue Kolumne über das leidige Thema „Freie“ sein.

    Den zweiten Teil der Grey Filme schau ich mir auch noch an – allerdings nicht im Kino, dafür ist mir das Geld dann doch zu schade. weißte welchen Film ich noch gehyped fand? „Manchester by the Sea“ und „Edward Snowden“. Hab beide nach etwa ner Stunde abgebrochen. Naja, …

    Reply
    • Ana 9. März 2017 at 10:33

      Sehr gerne! Pünktlich Sonntag tauche ich dann bei dir auf dem Blog auf 😉

      Finde es immer schade, wenn um Filme so ein Rummel gemacht wird. Das versaut dann das Filmerlebnis meistens, wenn die Erwartungen so hoch geschraubt werden. xx Ana

      Reply

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Meet Ana

    • Happy #humpday 🥂 dieses Mal mit Apfel-Walnuss-Zimt Overnight Oats, Kuschelpulli 👘 und nackten Füßen im Instafoto #sorrynotsorry ♥️
    • Gefunden bei @bymariandrew // Vielleicht macht man sich etwas weniger Sorgen, wenn man das im Hinterkopf behält. 🍩 worry! #illustration #reminder #sayings #sharethelove
    • Regenbogenessen bei @daluma.official mit meiner allerliebsten @thisisgreta 🌈 hätte mir keinen besseren Abschluss dieser anstrengenden Woche #togo vorstellen können! #berlin #food #healthy #latergram
    • 🌺 when in doubt wear pink! #ootd #interior #spring
    • Life unfiltered 🌈 Chaos, dreckiger Spiegel und keine Schuhe, die zum Outfit passen ☀️ #firstworldproblems
    • 😔♥️
    • first açai bowl 🍇 #breakfast #acaibowl #tgifridays
    • When exams are over and you meet up to take a nap 💤♥️ @_davia_j @annakaup #sleepforpresident #sleepiseverything
    • Hallo März! 🦋