Life Update

Ziele im November

Ana - 2. November 2016

Happy November, ihr Lieben! Streng genommen haben wir seit 12 Minuten bereits den zweiten November (oh, wie schnell die Zeit doch vergeht), da ich mich aber schon den halben Oktober auf diesen Blogpost freue UND ich heute den gesamten Tag nur schniefend auf Amazon Prime mit Grey’s Anatomy verbracht habe, mutiere ich zur Nachtaktiven und bin noch etwas produktiv. Einige Menschen würden sagen, ich habe kein Gefühl für Routine, ich nenne es einen kreativen Geist – wenn ich denken kann, dann denke ich und wenn nicht, dann ziehe ich mir eben die Denkarbeit anderer rein. Momentan läuft, das (wie ich schon in meinen Serien Picks Herbst 2016 berichtet habe) über Amazon Prime. Übrigens: Wer diesen Post bereits gelesen hat – ihr seid schon nicht mehr auf dem neuesten Stand, denn bei meinem Serienpensum momentan wechsel ich meine aktuellen Staffeln öfter, als in Münster ein Rad geklaut wird. Glaubt mir, in Münster werden oft Fahrräder geklaut.

Nun denn, 00:18 inzwischen und ich bereite mich mehr oder weniger mental auf den kommenden Monat vor. Ich setze mir eigentlich keine Ziele am Anfang jeden Monats – viel eher immer dann, wenn ich es für nötig halte. Nach einem chaotischen Oktober, bei dem ich durch und durch nicht genau wusste, wo oben und wo unten ist, kröne ich den November zu meinem Fels in der Brandung. Ich plädiere auf etwas mehr Ordnung und vor allem auf etwas mehr Zu-Hause-Gefühl, denn schließlich klopft die Festtageszeit an der Tür. Dieses Jahr will ich in die Weihnachtsstimmung kommen, bevor alle Weihnachtsmärkte schon kurz vorm Schließen sind.  Alles zusammen führt dazu, dass ihr gleich eine Liste mit Punkten lesen werdet, die ich wahrscheinlich nie im Leben im November so abarbeiten werde, wie ich es vorhabe. Aber who cares – Listen schreiben macht Spaß (müsste als Hobby durchgehen). Vielleicht kann ich euch so einige Inspirationen und Ideen liefern, um selber im November einige Kleinigkeiten anpacken zu wollen.

  • Haushaltsbuch führen: Ahja, das Haushaltsbuch. Das hatte ich mir bereits im August (oder so) übermotiviert gekauft, da ich es kaum erwarten konnte, ab jetzt aaaaalles selber zu machen. Im Oktober habe ich kein Mal reingeguckt und noch dazu mein Budget hemmungslos gesprengt. Ich schätze es git einen Ersten-Monat-Joker. Den setze ich hiermit.
  • Hochschulsport: Applaus, Applaus – ich habe es geschafft in zwei Hochschulsportkurse zu kommen. Einmal bin ich aus dem System geflogen und stand vor dem absoluten Hysterieanfall, aber – wie es das Schicksal grade gebogen hat – bin ich dann doch reingekommen und will mein investiertes Geld nicht aus dem Fenster geschmissen haben. Also los, kleiner Hinterntritt – zwei Mal die Woche Sport muss doch drin sein.
  • Outfit für den nächsten Tag rauslegen: Wenn das nämlich nicht geschieht, dann verlasse ich a.) mein Zimmer in einem absoluten Chaos und fühle mich b.) den ganzen Tag ungut angezogen. Es wird Zeit, dem ein Ende zu bereiten.
  • Armbanduhr kaufen: Seit meine heiß geliebte Olivia Burton Uhr kaputt ist, habe ich mich immer noch nicht richtig auf die Suche gemacht. Ich hätte ja die Gleiche nochmal gekauft, aber möchte unbedingt eine, die kein Lederarmband hat. Wieso, weshalb, warum ich mir das Leben so schwer mache, könnt ihr in diesem Blogpost nachlesen.
  • Genug Schlaf: Insgeheim bin ich wohl ein Faultier, denn wenn ich nicht genug Schlaf bekomme, dann bin ich eine unausstehliche Person. Bye Bye, Late Instagram Nights.
  • Christmas Vibes: Vor allem auch auf The Disaster Diary. Ich weiß zwar noch nicht genau, wie ich das anstellen will, aber irgendwie will ich dieses Jahr auch den Blog auf Weihnachten einstimmen. Ideen empfange ich gerne mit offenen Armen.
  • Mal recherchieren, was es alles auf dem Adventskalender-Markt gibt und mir einen schon im November kaufen. Und nicht am 3. Dezember nachträglich in die Supermärkte rennen oder mir einen von Laura schenken lassen (hiermit überreiche ich dir die Medaille für die Adventszeitretterin 2015).
  • Kochen üben: Kochen ist so eine tolle Superkraft – wer kochen kann, ist klar im Vorteil. Irgendwann muss ich wohl über meine kleine, aber feine Auswahl an Gerichten hinaus wachsen, die ich schadensfrei hinkriege. Hannah Gale verrät in einem ihrer Vlogs, dass sie und ihr Freund einfach immer ein Kochbuch von vorne bis hinten durchkochen. Also einfach beim ersten Rezept anfangen und sich dann jedes Mal, wenn ihnen nach einem Kochabend ist, weiter durch arbeiten. Es gibt sicher Dinge, die man faszinierender finden sollte, als diese Strategie, aber ich als Kochbuch-Fan und Nie-Kochbuch-Nutzerin habe das Gefühl meine Gebete wurden erhört – das könnte die Lösung sein!
  • Gut auf mich aufpassen und gesund bleiben. Bitte nicht noch so eine Knock Out Erkältung.
  • Regelmäßig Zeitung lesen: Was muss das muss. Up To Date sein macht schließlich Spaß.
  • Beim Anblick meines Lehrbuches für Biologische Psychologie der Versuchung widerstehen, mein Studium abzubrechen und Stripperin zu werden.
  • Pumpkin Spiced Latte trinken. Komm schon, Ana – das ist eigentlich ein klassisches Oktober-Ziel.
  • Last but not least: Diese Goal Liste nicht zu ernst nehmen. 

Was nehmt ihr euch für den November vor? Ab wann haltet ihr es für legitim, in Weihnachtsstimmung zu geraten? xx Ana

Share This Post!

10 Comments

  • Anne 2. November 2016 at 05:26

    Guten Morgen Ana,

    eine schöne Liste hast du dir da zusammengestellt. (: Und einiges davon taucht ja vielleicht auch nochmal in einem der nächsten Monate auf, wie etwa die Sache mit dem Haushaltsbuch. Bei solchen Sachen muss man sich eine Zeitlang wirklich dazu treten, sie regelmäßig zu machen – und dann legt sich im Kopf plötzlich ein Schalter um und *schwupps* gehören sie wie selbstverständlich zum Tagesablauf. Steht eine Erklärung dazu in deinem lehrbuch? 😉

    So wirklich etwas vorgenommen habe ich mir für den November nicht. Außer, allmählich Abschied von unserer Wohnung zu nehmen. Wir haben wir hier jetzt rund 5 Jahre gewohnt und im Januar ist es hoffentlich endlich soweit, dass wir in unser Haus ziehen können. Im Dezember fangen wir mit dem Packen der Umzugskartons an, sodass der November der letzte Monat ist, in dem es hier nicht aussieht wie bei Hempels unterm Sofa. 😀

    Liebe Grüße
    Anne

    Reply
    • Ana 5. November 2016 at 09:12

      Hey Anne 🙂
      Ja so ist das mit den Gewohnheiten, aber bis man sie verinnerlicht hat, kann es echt ein Kampf sein. Vielleicht steht da ja sogar in meinem Lehrbuch was zu, aber so weit bin ich leider noch nicht gekommen. 😉

      Dann drücke ich dir dafür die Daumen – zum neuen Jahr direkt Umziehen klingt ja eig ganz gut 🙂 xx Ana

      Reply
  • Brini 2. November 2016 at 09:30

    Das sind ein paar super Ziele, da werde ich mir auch ein paar von nehmen und versuchen sie durchzuhalten. Gerade mal Outfits raus legen etc. sind für einen guten Start echt super! 🙂
    LG
    Brini
    BrinisFashionBook

    Reply
  • Tabea 2. November 2016 at 19:31

    Wow – was für eine Liste! Ich muss ja sagen, dass ich Ziele-Listen sehr gern mag (entweder meine eigenen zur Motivation oder die von anderen als Inspiration für zukünftige eigene Ziele ;))
    Allerdings bin auch eher jemand, der Ziele dann setzt, wenn sie mir in den Sinn kommen (okay, und Silvester :D). Aber dass du so einen Fels in der Brandung brauchst, kann ich verstehen – und es spricht ja nichts gegen ein paar To-Dos für den Monat.
    Mehr „Zuhause“-Gefühl gibt es bei mir wohl auch, denn ich bin am vorletzten Oktobertag in eine neue Wohnung gezogen, sodass ich mich im Oktober mental immer mehr von der alten entfernt habe 😉

    Genug Schlaf und das Haushaltsbuch klappen bei mir schon gut, aber ich müsste dringend eine Lampe kaufen (hier hängt NICHTS an der Decke, habe nur eine Schreibtischlampe zur Beleuchtung…). Nur fällt die Entscheidung so schwer.

    Zeitung lese ich seit August (Auszug bei Mama) nicht mehr. Mir ist das Abo einfach zu teuer – dann muss das Radio eben reichen. Aber den Vorsatz finde ich spitze!

    Kochen müsste ich auch mal mehr neues… aber mir fehlt aktuell einfach die Zeit (Und ohne Spühlmaschine und echten Backofen bin ich doch ein wenig eingeschränkt…
    Da wandele ich dann höchstens mal den Pfannkuchenteig etwas ab oder freestyle eine Tomatensoße.

    Den letzten Punkt finde ich sehr sympathisch!!!

    Also ich will meine Möbel in meiner neuen Wohnung aufstellen und eine Teeparty mit meinen Freundinnen zur Einweihung feiern. Achja, und gesund bleiben will ich natürlich genauso gern wie du 😉

    Liebe Grüße

    Reply
  • Paula 3. November 2016 at 11:30

    Ich feiere dich gerade für diesen Blogartikel – macht dich super sympathisch 😀 Viel Erfolg bei der Verwirklichung deiner Ziele!
    Liebe Grüße
    Paula
    http://www.laufvernarrt.de

    Reply
    • Ana 5. November 2016 at 09:12

      Danke liebe Paula 🙂

      Reply
  • Sonja 3. November 2016 at 20:38

    Eine tolle Liste! (Und Listen nicht immer so ganz ernst zu nehmen finde ich auch einen guten Vorsatz!)
    Dein Post passt perfekt zu meiner Monatsmotto-Sammlung! Ich überlege immer am ersten eines Monats, welches Motto oder welche Ziele mich im jeweiligen Monat begleiten sollen. Jeder, der mag, kann sich verlinken.
    Liebe Grüße und pass unbedingt gut auf dich auf!
    Sonja

    Reply
    • Ana 5. November 2016 at 09:13

      Dann verlinke ich mich mal 😉
      Danke werde ich, du aber auch 🙂 xx Ana

      Reply
  • Carrie 10. November 2016 at 10:39

    großartiger Beitrag
    http://carrieslifestyle.com

    Reply
  • Katharina 16. November 2016 at 20:57

    Ich bin auch ein großer Listen-Fan und teile dieine Meinung über das Hobby 😀 Mit dem haushaltsbuch solltest du echt anfangen – ja ich hatte es auch schon ein halbes jahr bevor es zum Einsatz kam- aber ich nutze es jetzt seid April und überaus zufrieden, den irgendwie ist es auch eine liste 😉 und so ein Überblick ist wirklich hilfreich. Ansonsten verbringe ich meinen November in Nizza und verscuhe auch hier in Weihnachststimmung zu kommen – die Weihnachtsvorfreude, wächst bei mir übrigens seit august, denn seitdem bin ich in Frankreich und Weihnachten bedeutet für mich endlich wieder freund und familie 😉
    Ansonsten drücke ich dir daumen für diene Vorhaben und sag bescheid, wenn du eine gute Uhr findest, meine macht nicht mehr lange mit 😉

    Ahoi, Katharina

    Reply
  • Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Meet Ana

    • 💫💫💫 @cafehueftgold #cafe #düsseldorf #interior #coffeetime #coffee #coffeelover
    • If not me, who? If not now, when? - Emma Watson in her speech for #heforshecampaign 2014 🎉👌🏻 #gowatch #berlin #berlinmitte #citytrip
    • morning reads 🌑🌘🌗🌖🌕
    • Fast ein Jahr her 👆🏻, aber keine Sorge. Nächster Trip mit @laura_longwitz schon in Planung! 😌🙃🔜 #reisemuffel #reisetrotzdem #travel #city #rome #prague #bestfriends #foreveeeeeer!!! ♥️
    • Happy #humpday 🥂 dieses Mal mit Apfel-Walnuss-Zimt Overnight Oats, Kuschelpulli 👘 und nackten Füßen im Instafoto #sorrynotsorry ♥️
    • Gefunden bei @bymariandrew // Vielleicht macht man sich etwas weniger Sorgen, wenn man das im Hinterkopf behält. 🍩 worry! #illustration #reminder #sayings #sharethelove
    • Regenbogenessen bei @daluma.official mit meiner allerliebsten @thisisgreta 🌈 hätte mir keinen besseren Abschluss dieser anstrengenden Woche #togo vorstellen können! #berlin #food #healthy #latergram
    • 🌺 when in doubt wear pink! #ootd #interior #spring
    • Life unfiltered 🌈 Chaos, dreckiger Spiegel und keine Schuhe, die zum Outfit passen ☀️ #firstworldproblems